Projekte flexibler gestalten: Einführung ins Agile Projektmanagement

TitelZeitOrtDozent
Projekte flexibler gestalten: Einführung ins Agile Projektemanagement11.03.2024 09:00 - 17:00 (Mo)TUM Graduate School: Boltzmannstraße 17, 85748 Garching bei München, Raum 101Patricia Meyer
Projekte flexibler gestalten: Einführung ins Agile Projektemanagement12.03.2024 09:00 - 17:00 (Di)TUM Graduate School: Boltzmannstraße 17, 85748 Garching bei München, Raum 101Patricia Meyer
Keywords: 
Werte und Haltungen in der agilen Welt, agiles Mindset, der Scrum-Zyklus, Rollen und Rituale im Scrum, Entscheidung agil oder klassisch, Anwendung auf die Hochschulwelt
Beschreibung Kursinhalt: 

Der Workshop vermittelt Grundlagen und das Handwerkszeug für ein gutes und erfolgreiches Projektmanagement mit agiler Haltung und Werten. 

Er beginnt mit den Grundsätzen des agilen wie Werte und Haltungen und schlägt dann die Brücke zu Scrum und seinen Methoden als beispielhaftes Vorgehensmodell (Scrum-Zyklus, Rollen & Rituale, Artefakte und Methodik). Eine erste Konzept-Idee für agile Methoden in der eigenen Projektwelt der Teilnehmenden rundet den Workshop ab. 

Der Workshop verbindet praxis- und dialogorientierte Inputs mit Übungen an Praxisbeispielen sowie Phasen der Reflexion, Diskussion in Kleingruppen und des gelenkten Erfahrungsaustauschs. Die Reflexion und der Transfer auf die eigene Projektwelt machen dabei den Kern aus. 

Die Abschluss-Einheit des Workshops soll dann ganz dem Transfer gewidmet sein: Hier wird in Kleingruppen ein konkretes agiles Konzept für das eigenes (reale) Projekt entwickelt. Dabei soll es darum gehen, das Gelernte auf seine Anwendbarkeit im realen Alltag zu reflektieren und die besten Methoden auszuwählen, als auch darum, einen konkreten Plan zu erstellen, welche Schritte für die Umsetzung des Konzeptes notwendig sind. 

Lernziele: 
  • Die Teilnehmenden entwickeln ein solides Verständnis für die Grundlagen des agilen Projektmanagements.
  • Sie haben ein Bewusstsein entwickelt für die Unterschiede zwischen traditionellem und agilem Projektmanagement und wissen, wie sie eine fundierte Entscheidung treffen können, welche Methode für ihr Projekt geeignet ist..
  • Die Teilnehmer kennen die wichtigsten agilen Projektmanagement-Prinzipien und -Methoden und haben ein grundlegendes Verständnis dafür, wie sie anzuwenden sind.
  • Sie haben Ideen entwickelt, welche agilen Strategien sie in ihren Projekten einsetzen können und wie. 
Lehrmethoden: 

Trainer:innen-Inputs, Feedbacks und Plenumsdiskussionen, Aufgaben-Bearbeitung in einem Workbook mit spezifischen Aufgaben,  Transfer- und Reflexion - Anwendung der Methoden auf den eigenen Alltag, Peer-to-Peer-Learning und Shared Knowledge/Experiences

Der Kurs ist für Promovierende in folgender Phase geeignet: 

Zu Beginn der Promotion | Während der Promotion | Am Ende der Promotion 

Teilnahmevoraussetzungen: 

Da die agilen Methoden im Workshop auch verglichen und abgegrenzt werden zu denen im klassischen Projektmanagement, sollten die Teilnehmenden zumindest Basiskenntnisse im klassischen Projektmanagement besitzen (durch Schulung oder auch eigene Projekt-Erfahrung). 

Technische Voraussetzungen: 

Laptop mit Internet-Zugang (da wir teilweise digitale Materialien nutzen werden).

Kursvorbereitung: 

Keine.

Sonstige Informationen: 

Keine.

Kategorie: 
Fachübergreifende Veranstaltung
Art der Veranstaltung: 
Seminar/Workshop
Veranstalter: 
Graduate School Geschäftsstelle
Verantwortung für Veranstaltung: 
Hauptverantwortung
Durchführung/Format: 
In Präsenz
Sprache: 
DE
Maximale Teilnehmer*innenzahl: 
12
Minimale Teilnehmer*innenzahl: 
1
Umfang in Stunden: 
14
Kosten: 
40 Euro
Trainer*in: 
Patricia Meyer

Patricia Meyer bringt über 25 Jahre Berufserfahrung in verschiedenen Bereichen der freien Wirtschaft mit und verstärkt seit mehr als 3 Jahren das Team der Lukas Bischof Hochschulberatung. Für eine weltweit agierende Agentur in UK betreute sie viele Jahre internationale Marketing-Projekte für Kunden wir DELL oder IBM. Dieses Können gibt sie seit 11 Jahren mit viel Freude und Engagement an Nachwuchs-Projektmanager weiter. Für einen englischen Kunden hat sie über 30 Neuzugänge im Projektleiter-Team in Grundlagen von Projektmanagement geschult. Seit Anfang 2020 ist sie Teil des LBHB-Teams und hat hier in zahlreichen Workshops und Coachings mit verschiedenen Gruppen  aus Wissenschaft, Forschung und Verwaltung gearbeitet. Kenntnisse im Agilen Arbeiten kann sie aus der eigenen Praxis heraus vermitteln: sowohl durch die Arbeit an der Seite eines Kunden als auch durch die Arbeit bei der LBHB, die agile Arbeitsweisen aktiv einsetzt. Patricia Meyer hat nach ihrer Redakteurs-Ausbildung ein interdisziplinäres Studium am Journalisten-Kolleg der Freien Universität Berlin absolviert.